Hauptsächlicher Artikelinhalt

Gianni D'Amato
PDF   
Veröffentlicht Jan 19, 2021

Abstract

Ausgehend von gegenwärtigen gesellschaftlichen Herausforderungen sollen verschiedene Theorieansätze diskutiert werden, die die Verschiebung von der Migrations- zur Mobilitätsforschung skizzieren. Durch die Globalisierung ist ein lang anhaltendes Gleichgewicht aufgebrochen, das neue Akteure in Erscheinung treten lässt, wodurch Fragen menschlicher Mobilität neu strukturiert werden. Insbesondere die Würdigkeit, zum geschützten Kern moderner Gesellschaften gerechnet zu werden, schichtet die Gesellschaft neu und bestimmt somit den Wert sozialen Zusammenhalts. Von Ausschluss bedroht, nimmt die Spaltung der Gesellschaft über Parteigrenzen hinweg in Kosmopoliten und Kommunitaristen zu. Ein anderer Blick auf die Einwanderungsgesellschaft tut deshalb Not, der die Gegenwart und dessen Dramatik neu denkt.


Mobility in Times of Turbulence: Challenges of Current Societal Transformations


Based on current societal challenges, different theoretical approaches will be discussed outlining the shift from migration to mobility research. Globalization has broken a long lasting equilibrium, which has led to the emergence of new actors and restructured questions of human mobility. In particular, the qualification to deserve being part of the protected core of modern societies is stratifying our communities and thus determining the value of social cohesion. Threatened by exclusion, the division of society across party lines into cosmopolitans and communitarians is increasing. A different view on migration societies is therefore needed, able to rethink the present in a dramatic new way.

Schlagwörter

Theorie, Migration, Mobilität, Diskontinuität, Populismus